Schallabsorption

Unter Schallabsorption versteht man die Verminderung von Schallenergie, also die Reduktion der vorhandenen Schallwellen. Physikalisch gesehen trifft eine Schallwelle auf eine Oberfläche und wird von dieser "geschluckt", also in Wärmeenergie umgewandelt. Um in einem Raum die richtigen akustischen Bedingungen herzustellen, muss es ein ausgewogenes Verhältnis von absorbierenden und reflektierenden Materialen geben. In der modernen Architektur wird häufig mit schallharten Glas und Betonflächen gearbeitet - die Decke ist hier oft die einzige Fläche, die schallabsorbierend wirkt.

Absorptionsgrad und Nachhallzeit

Der Absorptionsgrad α gibt an, welcher Anteil der Schallenergie absorbiert wird. Der Wert α=1 bedeutet, das die gesamte Energie absorbiert - also in Wärme umgewandelt wird. Ein Wert von α=0 bedeutet, das die gesamte Schallenergie reflektiert wird. Der relevante Frequenzbereich für die Raumakustik liegt zwischen 125 Hz bis 4.000 Hz.

Die Nachhallzeit ist das älteste und bekannteste raumakustische Kriterium. Sie definiert sich als jene Zeitspanne, in welcher der Schalldruckpegel nach Abschalten der Schallquelle um 60 dB abnimmt. Je nach Verwendungszweck des Raumes ist eine bestimmt Nachhallzeit optimal, die z.B. 0,6 s für Klassenzimmer. Festgelegt sind diese Mindestanforderungen in der DIN 18041 „Hörsamkeit'' in kleinen bis mittelgroßen Räumen.

Perforierte Oberfl├Ąche

Metalldecken sind durch die geringe Materialdicke von ca. 0,7 mm und der Perforation in die Kategorie der porösen Absorber einzuordnen. Die Schallenergie wird durch Reibung in Wärme umgewandelt und so absorbiert. Beeinflusst wird dies zusätzlich von der Abhänghöhe der Decke und der Art der Auflage auf der Rückseite der Kassette.

Der große Vorteil von Metalldecken gegenüber vielen anderen Absorbern ist, dass sie über einen breiten Frequenzbereich Schall absorbieren. Der gesamte relevante Bereich von 250 Hz bis 4.000 Hz wird dadurch abgedeckt. Metalldecken sind somit zur Schallabsorption von Tiefen wie auch von hohen Tonlagen geeignet.

Vlies und Auflagen

FURAL Metalldecken sind größtenteils mit einem schallabsorbierendem Akustikvlies ausgestattet. Je nach Perforation können so Absorptionsgrade von bis zu αw = 0,95 erreicht werden. Die Standardfarbe des eingeklebten Akustikvlieses ist schwarz, es sind aber auch Farben wie weiß, grau oder grün lieferbar.

Mit Auflagen aus Glas- oder Steinwolle werden die Schallabsorptionswerte zusätzlich verbessert. Um einen hohen Hygienestandard sicherzustellen, können die Auflagen zusätzlich in dünne PE - Folien eingeschweißt werden.