1949

Lizenzvertrag mit Arch. Josef Furrer - Gründer der Einzelfirma Rollfix Bedachungen Dr. Kurt Seiler, Gmunden.

1959

FURAL überschreitet insgesamt 1.000.000 m² produzierte Metalldächer.
Weitere Betriebseinheiten in Caracas, Venezuela, Manila, Philippinen, Ranshofen und Berndorf.

Start der Produktion von Metalldecken.

1970

FURAL in Manila.

1975

Die Jahresprodution von Metalldecken beträgt bereits 200.000m².

Herausragende Projekt in Österreich, Deutschland bis hin zum vorderen Orient sind die Highlights.

1993

Der Umstieg von der Nasslackierung zur Pulverbeschichtungstechnologie kommt einer Revolution gleich - damals der neueste Stand der Technik.

Projekte wie der Flughafen Wien oder die Meyer-Werft in Papenburg werden realisiert.

2007

40.000 m² Metalldecken von FURAL werden im Rondo 1 (damals der höchste Wolkenkratzer Polens) verbaut.

2010

Palazzo Lombardia - der Landtag der Lombardei
Italiens Architekten bevorzugen FURAL (60.000 m² Metalldecken).

Die kontinuierliche Investition in Mensch und Maschine wird fortgesetzt.

2011

Petrom City, Bukarest - Deckensegel im oval

2012

Skylink Wien - 35.000 m² Metalldecken im Check-in 3

2016

Übernahme der DIPLING Werk GmbH mit Sitz in Hungen (nähe Frankfurt/M)

DIPLING gilt als Erfinder der "Fensterkassette" und setzt als Beschichtungsverfahren auf PARZIFAL Hydroeinbrennlackierung.